Die „Dreidimensionale Skoliose-Therapie nach Katharina Schroth” ist eine eigens für die Behandlung idiopathischer Skoliosen entwickelte Therapie.

 

Dabei  lernt die Patientin/der Patient, mit Hilfe individuell an die jeweilige Skolioseform angepasster Übungen, die Wirbelsäule dreidimensional zu korrigieren, aufzurichten und zu stabilisieren. Hierbei spielt eine spezielle Atemtechnik (Korrekturatmung), Eigenkontrolle über Spiegel und die Körperwahrnehmung eine große Rolle.

 

Ziel der Therapie ist, die Progredienz (Fortschreiten der Erkrankung) zu verhindern, die Vitalkapazität zu verbessern, Beweglichkeit und Kraft zu trainieren und so die skoliotische Fehlhaltung zu verringern.



« zurück